Das Projekt

Ausgangspunkt des Projektes „Familienpatenschaften“ in Bergkamen war die Kampagne gegen Kinderarmut „Lasst uns nicht hängen“ der Evangelischen Kirche von Westfalen (2008-2009). Die Kampagne zielte darauf, die Mitverantwortung in Kirche und Gesellschaft für das Thema Kinderarmut bewusst zu machen sowie deren Hintergründe und Folgen zur Sprache zu bringen.

In der Stadt Bergkamen gibt es seit einigen Jahren ein vielfältiges Engagement gegen Kinderarmut. So bildete sich der „Runde Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen" - er nennt sich heute "Kinder im Zentrum". 

Schnell wurde aber klar, dass eine gemein­same Aktion ins Leben gerufen werden soll.

Die Idee ist, Ehrenamtliche als sog. Familienpaten zu gewinnen. Dabei geht es nicht um die Übernahme bzw. den Ersatz von professio­neller Hilfe, sondern um vorbeugende Stärkung der Familien in ihren Alltagssituationen.

Für das Projekt wurden Sponsoren gesucht. VertreterInnen von "Kinder im Zentrum" ermittelten den finanziellen Bedarf und sorgten für finanzielle Absicherung des Projektes.

Die Konzeption des Projektes zum download hier

Am 28.06.2011 wurde die Aktion offiziell eröffnet.

Wenn Sie gerne als Familienpate in Bergkamen aktiv werden möchten oder eine Familienpatenschaft in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich hier:

 

Familiäre Kinder–Tagesbetreuung e. V.
Lüttke Holz 11, 59192 Bergkamen
Margarete Hackmann
Telefon: 02307-280633
buero@famkitabe.de